Mit der Fotoausrüstung in den Urlaub

Damit der wohlverdiente Urlaub auch ansprechend dokumentiert und bebildert werden kann, nehmen viele ihre teils hochwertige Fotoausrüstung mit auf die Flugreise. Hier empfiehlt es sich jedoch schon vorher auch an die Rückreise nach Deutschland zu denken und einige Dinge zu beachten.
Zoll

Insbesondere wenn die Reise in ein Land führt, das nicht der EG angehört, wie zum Beispiel in die USA oder nach Asien, sollten die Zollbestimmungen beachtet werden. Hier kann es bei der Wiedereinreise nach Deutschland notwendig sein, dass beim deutschen Zoll die Herkunft der einzelnen Ausrüstungsgegenstände nachgewiesen werden muss. Es besteht ja die Möglichkeit, dass der Fluggast seine hochwertige Fotoausrüstung im Ausland erworben hat. Kann die Herkunft der Ware nicht nachgewiesen werden, wird der Zoll entsprechende Einfuhrabgaben erheben.

Es ist also empfehlenswert, entsprechende Nachweise zur Herkunft der Ausrüstung mit auf die Reise zu nehmen. Dies gilt im Übrigen auch für alle anderen höherwertigen Waren wie z. B. Computer oder Schmuck.

Rechnungsbelege
Eine Nachweismethode ist das Mitführen sämtlicher Rechnungen für die Kameraausrüstung. Statt der Originalrechnungen sollten jedoch eher Rechnungskopien mitgenommen werden. Diese werden in der Regel auch vom Zoll anerkannt. Bleiben die originalen Kaufbelege zu Hause, haben Sie im Falle eines Diebstahls weniger Probleme mit der Schadensregulierung durch die Versicherung.

Auskunftsblatt der Zollstelle
Die zweite Methode ist die Verwendung eines Formblattes der Zollstelle. Das sogenannte Auskunftsblatt INF 3 für Rückwaren wird vor der Reise bei jeder beliebigen Zollstelle ausgestellt. Darin werden dann alle Ausrüstungsgegenstände aufgeführt und genau beschrieben (Modell, Seriennummer, etc.). Das erspart dann das Zusammensuchen aller Rechnungen.

Weitere Informationen finden Sie auch direkt hier beim Zoll.

Auf jeden Fall ins Handgepäck
Selbstverständlich sollte die Kameraausrüstung unbedingt als Handgepäck mit ins Flugzeug genommen werden. Wer schon einmal beobachtet hat, wie die Gepäckstücke verladen werden weiß, dass die teure Ausrüstung die nicht gerade sanfte Behandlung in den seltensten Fällen unbeschadet überstehen würde. Natürlich sollte das jeweilige Maximalgewicht für das Handgepäck nicht überschritten werden. Auskunft zu den Gewichtsbeschränkungen kann Ihnen hier die entsprechende Fluggesellschaft bzw. Ihr Reisebüro geben.

Schlagworte: ,