Urlaub an der Ostsee: Deshalb ist Meeresluft so gesund

Nicht immer muss es gleich in die Ferne gehen. Auch Deutschland hat jede Menge tolle Ziele zu bieten. Wir verbringen beispielsweise gern regelmäßig ein paar Tage an der Ostsee. Es ist einfach erholsam, die salzige Meeresluft einzuatmen, den Wind auf der Haut zu spüren und das Rauschen des Meeres zu genießen. Wie sich der Aufenthalt an der Ostsee zusätzlich auch positiv auf deine Gesundheit auswirkt, erfährst du in diesem Artikel.

Laut der Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse war auch im Jahr 2019 die Ostsee das beliebteste Urlaubsziel der Deutschen — noch vor Spanien. Rund 10,1 Prozent der Deutschen gaben an, in den letzten 12 Monaten an der Ostsee Urlaub gemacht zu haben. Und das nicht ohne Grund: Den Urlauber erwarten tolle Strände, wunderbare Natur, sauberes Wasser und Erholung pur. Aber wie war das jetzt mit der positiven Wirkung auf die Gesundheit? Hier gibt es gleich mehrere Faktoren, die deinem Körper gut tun:

Reizklima: Gesunde Meeresluft

Heringsdorf
Blick auf die Seebrücke von Heringsdorf

Das Klima an der Ostsee setzt sich unter anderem aus den Faktoren Wind, UV-Strahlung, Salz, Temperatur und Luftfeuchtigkeit zusammen. Dieses spezielle Klima nennen Experten Reizklima. Das klingt erstmal nicht so gesund, oder? Tatsächlich sind diese Reizungen aber gut für unseren Körper.

Die kühle, oft auch sehr intensive Brise am Meer fordert zunächst unseren Organismus. Um nicht auszukühlen muss er sich dem Kältereiz anpassen und Wärme produzieren. Nach etwas Gewöhnungszeit passt sich unser Körper an die rauen Bedingungen an. Er ist abgehärtet und das stärkt unser Immunsystem. 

Frische salzige Ostsee-Luft

Der hohe Salzgehalt in der Luft ist Balsam für unsere Atemwege. Wenn du sehr nah am Wasser spazieren gehst, ist der Salzgehalt durch die Brandung am höchsten. Das Einatmen dieses natürlichen Aerosols löst Schleim aus den Atemwegen und macht die Lunge frei. Davon profitieren besonders Menschen mit Atemwegserkrankungen wie Asthma oder Bronchitis. Aber auch für alle Heuschnupfengeplagten ist die frische Meeresluft vorteilhaft. Denn hier ist die Belastung mit Schadstoffen und Pollen sehr gering.

Gesundes Sonnenlicht

Sonnenuntergang am Strand
Sonnenuntergang am Ostseestrand

Die UV-Strahlung des Sonnenlichts hilft unserem Körper bei der Bildung von Vitamin D. Dieses Vitamin spielt eine entscheidende Rolle bei der Regulierung des Calcium-Spiegels im Blut und beim Knochenaufbau. Positiver Nebeneffekt: Vitamin D hellt die Stimmung auf und sorgt somit für gute Laune. Perfekt!

Wellness für die Haut

Die feinen Salztröpfchen in der Luft sind nicht nur gut für unsere Atemwege, sondern auch für unsere Haut. Der entstehende leichte Salzbelag auf der Haut hat eine entzündungshemmende Wirkung. Erst recht im Zusammenspiel mit dem Sonnenlicht ist das die perfekte Schönheitskur für deine Haut. 

Abends am Ostseestrand

Fazit

Die Ostsee hat viel zu bieten und ist, nach unserer Erfahrung, zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis. Dafür sorgen die feinen Sandstrände, die naturbelassene Landschaft und der frische Seewind, der um die Nase weht. Und jetzt weißt du auch, dass du mit einem Trip an die Ostsee deinem Körper etwas Gutes tust. 

Wenn du auch gern Urlaub an der Ostsee machen möchtest – oder generell Fragen zum Urlaub in Deutschland hast – beraten wir dich im Reisebüro sehr gern persönlich. Komm vorbei, wir freuen uns auf dich.

Gern kannst du auch auf unserer Webseite www.holidayland-baumschulenweg.de in unseren Hotelangeboten speziell für die Ostsee-Region stöbern.

Verfassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.