Corona Impfpass – Was er für das Reisen bedeutet

In Kürze beginnt mit dem Start der Sommerferien die Hauptreisesaison. Und da stellt sich die Frage, ob und wie das Reisen im Sommer wieder möglich sein wird. Die EU-Kommission möchte mit einem „digitalen grünen Zertifikat“ eine mögliche Grundlage für Reiseerleichterungen innerhalb Europas schaffen. Ein entsprechender Verordnungsvorschlag wurde am 17. März 2021 in Brüssel vorgestellt.

Wir fassen in diesem Artikel zusammen, was wir bisher zum Thema Impfzertifikat wissen.

Was genau ist der Corona Impfpass?

Der Corona Impfpass ist ein digitales Zertifikat, das als Nachweis dafür dient, ob eine Person gegen COVID-19 geimpft wurde, ein negatives Testergebnis erhalten hat oder von COVID-19 genesen ist. Diese Informationen können künftig bequem im Smartphone gespeichert werden.

Gedacht ist dieser digitale Nachweis als vorübergehende und freiwillige Möglichkeit – der bekannte gelbe Impfausweis bleibt bestehen. Sobald die Weltgesundheitsorganisation (WHO) das Ende der internationalen COVID-19-Gesundheitsnotlage erklärt hat, wird diese Maßnahme ausgesetzt.

Wie funktioniert der digitale Impfpass?

Der digitale Impfnachweis wird in Artzpraxen oder Impfzentren erstellt und kann vom Nutzer in eine kostenlose Smartphone App übertragen werden. Die Speicherung der Daten erfolgt lokal auf dem Smartphone. Eine zentrale Impfdatenbank bzw. ein zentrales Impfregister ist nicht vorgesehen.

Das Auslesen der relevanten Daten, beispielsweise beim Reisen am Flughafen, geschieht dann über einen in der App generierten QR-Code. Es wird ebenfalls möglich sein, digitale Impfnachweise von Kindern oder Partnern zusammen auf einem Smartphone zu speichern.

Zudem soll der Impfnachweis künftig auch zusätzlich über die Corona-Warn-App abrufbar sein. Die Gespräche für die Integration laufen laut Bundesgesundheitsministerium derzeit mit den Entwicklern SAP und Telekom.

Zwar ist das Zertifikat in erster Linie als digitales Dokument gedacht, aber es soll die Bescheinigung mit personalisiertem QR-Code auch auf Papier geben. Zudem ist noch eine digitale Signatur enthalten, um den Nachweis fälschungssicher zu machen.

Wann kann das digitale Zertifikat genutzt werden?

Der Impfpass, bzw. das digitale grüne Zertifikat, soll nach dem Zeitplan der Europäischen Kommission ab dem 1. Juni 2021 europaweit einsatzbereit sein.

Welche Bedeutung hat der Corona Impfpass für Reisen?

Der digitale Impfausweis wird vorerst eine zusätzliche Möglichkeit sein, die Freizügigkeit innerhalb der EU während der COVID-19-Pandemie zu erleichtern. Solange aber die Zuverlässigkeit und Dauer des Schutzes vor Weitergabe einer Corona-Infektion durch Geimpfte nicht eindeutig geklärt sind, wird die Nutzung im Reiseverkehr wohl noch unter Vorbehalt laufender wissenschaftlicher Diskussion stehen.

Allerdings zeichnet sich schon jetzt ab, dass Urlaubsländer durchaus gewillt sind, die Einreise für geimpfte Touristen zu erleichtern. So gewährt beispielsweise Madeira bereits jetzt vollständig Geimpften die freie Einreise.

Wohin wir derzeit innerhalb Europas reisen können – ob mit oder ohne Impfung – fassen wir in diesem Artikel zusammen.

Droht eine Impfpflicht für Reisende?

Der neue digitale „grüne“ Impfpass soll nicht verpflichtend werden und er wird auch den analogen gelben Impfausweis nicht ersetzen. Eine generelle Impfpflicht für Reisende ist laut Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht geplant. Weiterhin wird es also ebenso möglich sein, mit einem negativen Corona-Test zu reisen.

×